Knusprige Toast Rollen mit Speck und Käse

Knusprige Toast Rollen mit Speck und Käse

image_pdfimage_print

Ihr wisst es vielleicht noch nicht, aber diese knusprigen Toast Rollen sind euer Frühstücks-Rezept für den Sonntag (Oder Montag, oder Dienstag… ach egal sie schmecken einfach jeden Tag!)

Dieses Rezept ist für alle, die ihre Neujahrsvorsätze schon über Board geworfen haben, oder all jene die einfach gerne genießen. Zugegeben, ich gehöre zu den Genießern. Und ihr? Wer braucht schon Vorsätze zum Abnehmen, wenn er diese knusprigen Speckrollen gefüllt mit Käse haben kann.

Diese herrlichen Toast Rollen schmecken nicht nur ausgezeichnet, sie gehen auch relativ schnell und einfach. Also lieber ein paar Rollen mehr machen, denn die sind viel zu gut um mit dem Essen aufzuhören. ;)

Portionen: 6 Toast Rollen – Dauer: 25 min – Schwierigkeit: kinderleicht

Ihr benötigt:
  • 6 Scheiben Toast
  • 6 Streifen Speck
  • Käse
    *Tipp: Entweder ihr nehmt 6 Scheiben Käse und faltetet sie, oder ihr kauft einen Käse-Block und schneidet davon ca. 1 cm dicke Toastlange Streifen herunter.
  • 2 Eier
  • etwas Milch
  • Petersilie
  • Salz, Pfeffer

1. Den Toast mit einer runden Flasche oder einem Nudelwalker ausrollen. Der Toast sollte dabei jedoch nocht reißen, oder zu dünn werden.

2. In einem Suppenteller mit einer Gabel die Eier mit etwas Milch, einer Prise Salz und Pfeffer verrühren.

3. Den Käse an die untere Kante vom Toast legen und anschließend den Toast einrollen.

4. Die Rollen einmal in der Ei-Mischung wälzen und dann mit einem Speckstreifen umwickeln.

5. In einer heißen Pfanne die Toast Rollen von allen Seiten goldbraun anbraten.

Toast Rollen

6. Während die Rollen in der Pfanne vor sich hin braten, die Petersilie fein hacken.

Wenn der Käse an den Enden herausrinnt, sind die Toast Rollen fertig. Ab damit auf die Teller, mit Petersilie garnieren und genießen.

Bevurzugt ihr es morgens eher salzig oder süß? Ich bin ja eher die Salzige. Selten aber doch kommt es vor, dass ich Porridge oder Pancakes esse. Aber sogar da kommen meistens salzige Elemente dazu. ;)

Viel Spaß beim Nachkochen,

eure nonolicious

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*