# hoferkochtvegetarisch Blogger Event *Werbung

# hoferkochtvegetarisch Blogger Event *Werbung

image_pdfimage_print

Es war mal wieder eine Weile still hier bei mir. In der Zwischenzeit habe ich mich jedoch durch das ein oder andere Blogger Event gefuttert. Da dachte ich mir: Wenn ich euch schon keine Rezepte liefere, dann ist es nur fair, wenn ich euch einmal zu so einem Event mitnehme, oder?

Gesagt getan: Heute darf ich euch im Auftrag von Hofer, etwas über das #hoferkochtvegetarisch Event erzählen.

Ich muss zugeben, dass man mich wirklich selten auf Blogger Events sieht. Das liegt zum einen daran, dass viele Veranstaltungen oft am Vormittag sind und ich da beruflich leider verhindert bin, und andererseits naja… ich bin lustigerweise irgendwie ungern unter vielen fremden Menschen.
Wenn man mich persönlich kennt, klingt das jetzt sicher verwunderlich. :D Wieder etwas dazu gelernt!

Nachdem Hofer aber wirklich immer spannende Events anbietet und ich schon ziemlich traurig war, als ich das Letzte absagen musste (DANKE Masterprüfung), war mir klar, dass ich dieses Mal zusagen musste. Komme was wolle.

Ich kann euch sagen: Ich bin wirklich froh, denn es war mit Abstand eines der herzlichsten Blogger Events, auf denen ich bisher eingeladen war.

Da war zuerst einmal die super ausgewählte Location: Die Kochschule von Julian Kutos inkl. Julian, der uns mit seinen leckeren Rezepten durch den Abend geleitet hat. Und dann waren da die überaus lieben Gastgeberinnen, die einfach eine wirklich nette Auswahl getroffen haben und einfach so viele liebe Menschen auf einen Ort versammelt haben.

Zu Beginn liesen wir erst einmal die Korken knallen. Tja… jeder der mich kennt weiß, dass ich wohl der schreckhafteste Mensch auf Erden bin.
So sorgte ich gleich mit einem netten „Schrei“ für Aufmerksamkeit. Peinlich sein? Kann ich!

Nach der Vorspeise, oder auch „knuspriges Brot mit Olivenaufstrich“ genannt, ging es ans Eingemachte. Wir durften uns in Gruppen aufteilen und machten uns dann innerhalb dieser an die Zubereitung der verschiedenen Gänge. Obwohl ein Gang Flammkuchen (schreit förmlich nach mir…) war, opferte sich unsere Gruppe für die Crêpes. Ja ich sage ganz bewusst opfern. Im Nachhinein wird mir gerade klar, warum sich niemand für das Dessert gemeldet hat. Gut.. wir konnten ja noch nicht ahnen was da auf uns zukommt!
Der Teig war in wenigen Minuten fertig. An diesem Punkt angelangt, waren wir noch voller Euphorier. Schließlich waren wir die schnellsten.
Dann wurde die Salted Caramel Soße für die Crêpes zubereitet. Die hitzige Stimmung des Induktionsherdes brachte sogar die Milch zum Überkochen, aber danach ist auch die Soße gelungen.

Zucker bei mittlerer Hitze langsam schmelzen lassen. Dann nach und nach Milch zugeben. Zum Schluss Butter und Salz dazu und fertig ist die Soße! :)

Erst etwas Caramel Soße auf den Crêpe geben, dann mit Rum ablöschen und dann…

 

Da standen wir wir nun also und dachten uns: Wow… wir waren wohl die ersten. Die Rechnung haben wir jedoch ohne dem Wissen der Größe unserer Pfannen gemacht. Die waren nämlich klein. Sehr klein. Wirklich klein.Und jeder der weiß, wie dünn Crêpes sein sollten (außer die ersten 2, oder 3, vielleicht auch 4, die werden schließlich nie etwas und sind offiziell die Probier-Crêpes), der kann sich nun vorstellen, wie lange es dauert ca. einen Liter Teig in sehr.. sehr kleinen Pfannen aufzuarbeiten.
Großes DANKE hier noch einmal an die liebe Trixi die so fleißig durchgehalten hat, während ich (typisch Nora) der Flammkuchengruppe den Brie weggefuttert habe. Zu meiner Verteidigung: Ich habe dann natürlich auch wieder welchen nachgeschnitten. Den ich dann letzten Endes wieder aufgegessen habe. Ups.

Gefühlte zwei Stunden später, war meine Gruppe mit den Pfannkuchen fertig und dann ging alles irgendwie Schlag auf Schlag. Die anderen Gruppen waren nämlich ebenfalls ziemlich fleißig und so wurde fleißig genascht. Es gab z.B. Bruschetta mit Kürbis, Flammkuchen mit Birnen und Brie, Quinoa mit Pilzen und und und. Aber genug geredet, jetzt lasse ich die schönen Bilder Wolfgang Pecka (ViennaShots) für sich sprechen. Die zeigen euch das tolle Essen bestimmt besser, als ich es mit Worten beschreiben könnte.

 

#hoferkochtvegetarisch

P.S. es gab auch eine Instagram-Challenge. Unter #hoferkochtvegetarisch, findet ihr unsere verlinkten Bilder. Viel Spaß beim Durchklicken! :)

Ich bedanke mich noch einmal herzlich für die Einladung und diesen wundervoll geplanten Abend!
Ich freue mich schon darauf alle wieder zu sehen. :)

Eure nonolicious


*Dieser Beitrag entstand in freundlicher Zusammenarbeit mit Hofer.

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*